HeaderImagebanner
SONNIG
16 °
menu-iconEntdecken
Winterwandern

Winterurlaub für Nicht-Skifahrer in Mayrhofen

Winterurlaub in Mayrhofen ist nur etwas für Skifahrer oder Snowboarder? Weit gefehlt! Mayrhofen und seine Region bieten auch für Nicht-Skifahrer zahlreiche Highlights – egal ob man lieber entspannt die Aussicht genießen oder rasant mit der Rodel ins Tal sausen möchte. Unsere Top-Erlebnisse für den Winterurlaub für Nicht-Skifahrer:

Für Naturliebhaber: Winterwandern

Perfektes Winterwanderwetter in Mayrhofen: Bei strahlendem Sonnenschein erkunde ich den Panorama Winterwanderweg Ahorn. Zunächst geht es mit dem Fußgängerticket der Ahornbahn auf den Berg. Bereits bei der Auffahrt genieße ich den tollen Ausblick auf die Zillertaler Alpen. Oben angekommen wandere ich los auf dem Rundweg, der mich vorbei an der Bergstation der Ahornbahn zunächst zu den Aussichtsplattformen führt – der richtige Zeitpunkt für ein Beweisfoto! Dann geht es weiter zum Iglu Dorf, wo ich einen Stopp an der Iglu Bar einlege und mich stärke, bevor es zurück zum Ausgangspunkt geht. Insgesamt brauche ich für die Strecke eine reine Gehzeit von zirka einer Stunde und beobachte zum Abschluss noch den Trubel auf den Skipisten, bevor es mit der Gondel wieder ins Tal geht. Mein Tipp: Mayrhofen ist vor allem für gemütliche Spaziergänger und Genusswanderer geeignet, da die 15 Wanderstrecken - insgesamt 71,5 kmüberwiegend durch flaches Gelände führen und nicht allzu lang sind.

Für Abenteuerlustige: Die White Lounge

Heute wartet ein Abenteuer auf ein Stadtkind wie mich: Ich übernachte in einem echten Iglu inmitten von Eis und Schnee! Das Iglu Dorf Mayrhofen steht auf dem Ahorn und nach der Auffahrt mit der Gondelbahn bestaune ich erst einmal das Ambiente in der Chill-Out-Area. Doch erst am Abend, wenn es auf den umliegenden Pisten ruhig wird und die letzten Skifahrer ins Tal gefahren sind, kann man die Atmosphäre der White Lounge richtig genießen. Mit den anderen Wagemutigen, die wie ich heute hier übernachten, essen wir lecker zu Abend und anschließend geht es auf eine romantische Fackelwanderung durch den Schnee. Zum Abschluss des Tages lassen wir den Abend am Lagerfeuer ausklingen. Dann geht es hinein in die Iglu Suiten und in den gemütlichen und warmen Expeditionsschlafsack – auch ohne Heizung bekomme ich keine kalten Füße und schlafe wie ein Murmeltier. Am nächsten Morgen genieße ich das Frühstück am Berg und die letzten ruhigen Minuten, bevor der Trubel des Tages von Neuem beginnt.

Für Sportliche: Langlaufen

Es wird schon langsam dunkel, aber ich habe noch Lust auf ein wenig Bewegung. In Mayrhofen kein Problem, ich schnappe mir meine Langlauf-Ausrüstung und mache mich auf den Weg zu einer der drei beleuchteten Loipen im Ortsteil Burgstall. Dank der Lampen kann man hier auch spät oder am Abend seine Runden ziehen. Und so genieße ich die Natur zum Ausklang des Tages und gleite im Skating-Schritt voran. Übrigens: In der Ferienregion Mayrhofen-Hippach werden bei guter Schneelage bis zu 15 Loipen gespurt!

Für rasante Abfahrer: Rodelbahnen

Winterurlaub ohne ordentliche Rodelpartie? Das geht gar nicht! Deshalb mache ich mich an den Aufstieg von der Talstation der Ahornbahn zum Gasthof Wiesenhof. Die Wanderung dauert rund eine Stunde, dann ist das Ziel erreicht. Bevor es mit dem Rodel wieder Richtung Tal geht, stärke ich mich noch im Gasthof und dann kann der Spaß beginnen: Ich setze mich auf meinen Schlitten und nehme die ersten Kurven der 2,5 km langen Abfahrt noch etwas vorsichtiger. Dann werde ich immer mutiger und bald fahre ich rasant den Berg hinunter. Viel zu schnell ist die Strecke zu Ende und ich will am liebsten gleich wieder hinauf. Vielleicht rodele ich heute Abend noch einmal: Auf der beleuchteten Bahn von der Tristenbachalm bis Ginzling kann man bis 22.00 Uhr abfahren.

Insider Tipps